Über uns

B+B Planungsbüro ist Ihr erfahrenes Ingenieurbüro für vorbeugenden Brandschutz. Als Brandschutzsachverständiger erstellen wir Ihnen ein professionelles Brandschutz-Konzept, Brandschutznachweise sowie viele weitere Lösungskonzepte im Bereich Brandschutz. Profitieren Sie von unserer über 40jährigen Erfahrung und unserem Know-how. Selbstverständlich bieten wir Ihnen als Brandschutzsachverständiger eine umfassende und kompetente Beratung und stehen Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. 
Zum 01.05.2020 übernahmen Mathias und Raimund Brechenmacher das bereits seit 01.04.1982 bestehende Planungsbüro Braun – Fachbereich vorbeugender Brandschutz – aus Tapfheim. Hierbei entstand die neue Firmenbezeichnung B+B Planungsbüro. 
Die Herren Brechenmacher freuen sich, dass der frühere Firmeninhaber Herr Braun sowie sein langjähriger Mitarbeiter Herr Schreck weiterhin für das Planungsbüro tätig sein werden und sich um sämtliche Belange im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes annehmen. 

Ob öffentlicher Bau, Behinderteneinrichtung, Seniorenwohnheim, Industrieanlagen, kirchliche Einrichtungen, Bestandsbauten im Denkmalschutz und Vieles mehr – wir entwickeln Ihnen ein individuelles Brandschutz-Konzept, Brandschutz-Nachweise; kurz alles den vorbeugenden Brandschutz betreffend. Als erfahrenes Ingenieurbüro für Brandschutz können wir Ihnen bereits in der Vorplanung Alternativen und verschiedene Lösungsansätze zur Umsetzung eines zielorientierten und sicheren Brandschutzes bieten. 

Für Mehrfamilienhäuser, Industriebauten, Hotels und Holzhäuser entwickelt unser Ingenieurbüro für Brandschutz smarte Lösungen die über die Standardlösungen weit hinausgehen. Wir erstellen Ihnen ein Brandschutz-Konzept, das Ihre Wünsche, die funktionalen Anforderungen sowie die gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt. Gerade beim Brandschutz-Konzept für Industriebauten sollte ein Brandschutzsachverständiger den Blick fürs Ganze bewahren. Oft lassen sich weitaus günstigere Lösungen realisieren, als es auf den ersten Blick aussieht. Gerne überprüfen wir bestehende Brandschutz-Konzepte und überarbeiten diese um Sie vor unnötig hohen Investitionen und dauerhaften Wartungskosten zu schützen. 

Nach über 40 Jahren Erfahrung im Brandschutz wissen wir die Herausforderungen guter Architektur und einem effizienten Brandschutz-Konzept zu lösen.

Wissenswertes über den vorbeugenden Brandschutz:

Der vorbeugende Brandschutz wird gerne in drei Säulen unterteilt: 

  1. baulicher Brandschutz 
  2. anlagentechnischer Brandschutz 
  3. betrieblich-organisatorischer Brandschutz

Bei der Ausführung dieser drei Säulen ist eine Vielzahl an Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Normen zu beachten. Unsere Fachleute müssen Sie sich zwingend mit den Vorschriften beschäftigen, um Firmen und Privatpersonen in Fragen des vorbeugenden Brandschutz zu beraten und zu unterstützen. So werden zum Beispiel Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601 und ISO 7010, Brandschutzordnungen nach DIN 14096 Teile a-b-c, Feuerwehreinsatzpläne nach DIN 14095, Bedarfsermittlungen von Feuerlöschern nach AST 2.2 erstellt. 

1.Baulicher Brandschutz 

Brandschutzkonzept 
Der bauliche Brandschutz ist der Bereich, den Sie als Brandschutzbeauftragter nur in einem Ist-/ Sollvergleich, meist bei einer ersten Gebäudebegehung, kontrollieren können. Die Gebäude bestehen bereits unter Umständen seit Jahren. Gibt es ein Brandschutzkonzept bzw. einen Brandschutznachweis für das Gebäude, erleichtert dies Ihre Arbeit ungemein. Das Brandschutzkonzept spiegelt den genehmigten Gebäudezustand in Schriftform und in grafischer Form wider. 

Feuerwiderstand bei Baustoffen und Bauteilen 
Der Gesetzgeber bringt sich wie folgt im baulichen Brandschutz ein: In den jeweiligen Landesbauordnungen sind die Anforderungen an die Baugestaltung, an die Bauausführung und an die verwendbaren Bauprodukte genau beschrieben. 

Grundsätzlich müssen die Gebäude zum einen so angeordnet und errichtet werden, dass sie die öffentliche Sicherheit nicht gefährden und zum anderen müssen die Gebäude durch ihre Aufteilung verhindern, dass Feuer und Rauch entstehen und sich ausbreiten. Die unterschiedlichen Anforderungen an tragende Wände, Decken und Stützen variieren dabei in Abhängigkeit der Höhe und der Grundfläche des Gebäudes. 

Jeder Baustoff und jedes Bauteil, das im Bau verwendet werden darf, wird vorher auf sein Brandverhalten getestet.

Rettungswegkonzept
Ein weiterer Punkt im baulichen Brandschutz ist das Rettungswegkonzept. Im Rettungswegkonzept haben notwendige Flure und notwendige Treppen in notwendigen Treppenräumen eine wichtige Funktion. Türen zu diesen Gebäudebereichen müssen ebenfalls Anforderungen an den Brandschutz genügen. 

2.Anlagentechnischer 

Brandschutz Vorbeugender Brandschutz bedeutet außerdem, mithilfe technischer Anlagen Brände und Brandschäden frühzeitig zu erkennen, die Anzahl der Brände zu minimieren und bestenfalls auszuschließen. Zum anlagentechnischen Brandschutz gehören 

  • Feuerlöschsysteme,
  • Feuerlöscher, 
  • Wandhydranten, 
  • Systeme zur Brandfrüherkennung 
  • Teile der technischen Gebäudeausrüstung wie Aufzüge, Feuerungs-, Leitungs- und Lüftungsanlagen oder auch Blitzschutzanlagen.

3.Betrieblich-organisatorischer Brandschutz 

Die betrieblich-organisatorische Säule des vorbeugenden Brandschutzes beruht auf der Ausund Fortbildung von Mitarbeitern – gerne wird hier das Angebot einer Unterweisung über die richtige Handhabung eines Feuerlöschers wahrgenommen. Auch können Gebäuderäumungen im Brandfall durchgespielt werdenn um im Notfall eine ruhige und sichere Abwicklung gewährleisten zu können. 

Fazit
In Deutschland sind die Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz im Vergleich zu vielen anderen Ländern sehr hoch. Trotzdem übersteigt die Zahl der Brandtoten pro Jahr immer noch deutlich die Zahl 500. Die gesetzlichen Vorschriften sind deshalb als Mindestanforderungen gegen den nicht beherrschbaren Brand zu betrachten. Wer über diese Mindestanforderungen hinaus selbst bereit ist, in den Brandschutz zu investieren, sorgt für noch mehr Sicherheit.

Kurzübersicht über das Leistungsspektrum des B+B Brandschutzplanungsbüro:

– Brandschutznachweise (Brandschutzkonzepte)
Für Industrie, Gewerbe, Handel, Privat

– Beratung und Begleitung zum Thema Brandschutz

– Flucht- und Rettungspläne
In allen gängigen Format wie DINA 4, 3 (auch in den Formaten DINA 2,1,0, Sonderformate). Erstellung als Geschoss- oder Zimmerpläne.

– Feuerwehreinsatzpläne
Erstellung der Feuerwehreinsatzpläne individuell für das entsprechende
Objekt nach den Vorgaben der Brandschutzdienststellen.

– Brandschutzordnungen (BSO)
Die Brandschutzordnung als Grundlage für den Betrieblichen Brandschutz in den
Firmen zum Schutz des Objektes und der Mitarbeiter.

– EOS-Pläne (Einheitliches-Orientierungs-System)
Erstellung von EOS-Pläne für die Notfallplanung in Schulen und
Einrichtungen.

– Brandschutzbeauftragter (TÜV-Zertifiziert)
Externer Berater für Firmen, Einrichtungen, Handel, Gewerbe zum Thema „Betrieblicher Brandschutz“. 

Ein Betrieblicher Brandschutzbeauftragter ist bei folgenden Grundlagen erforderlich bzw. kann von den Genehmigungbehörden oder von den Sachversicherern gefordert werden: 

  • Ab einer Geschossfläche von mehr als 5000m² (MIndBauRL)
  • Ab 200 Beschäftigte
  • Nach einer Gefährdungsbeurteilung 

Grundsätzlich kann in jedem Objekt, Unternehmen und jeder Einrichtung ein Brandschutzbeauftragter bestellt werden, der für den Bereich des betrieblich organisatorischen Brandschutzes zuständig ist und die Geschäftsführung, Führungskräfte und Mitarbeiter in brandschutzrelevanten Fragen berät. 

Nutzen Sie unseren jahrzehntelangen Erfahrungen als Brandschutzbeauftragter auch für Ihr Objekt. Unsere geschulten Mitarbeiter unterstützen Sie im Organisatorischen, Baulichen, Technischen und Betrieblichen Brandschutz. 

Unsere Mitarbeiter sind TÜV-Zertifizierte Brandschutzbeauftragte mit einer großen Erfahrung in den verschiedensten Branchen. So stellen wir für Kunden in der Lebensmittel-, Metall- und Recyclingindustrie Brandschutzbeauftragte. Auch Banken, Tagungshotels, Einrichtungen mit Begegnungsstätten und Hochregalläger zählen zu unseren Kunden.

– Schulungen
Schulungen von Mitarbeitern zum Thema „Betrieblicher Brandschutz“ mittels PowerPoint-Präsentation.

– Ausbildung und Schulung von Brandschutzhelfern (BSH)
Aus-/Weiterbildung und Schulungen von BSH zum Thema „Betrieblicher Brandschutz“ mittels PowerPoint-Präsentation und praktischer Schulung am Übungsgerät „Handfeuerlöscher“.

Unser kompetentes Team ist gerne für Sie da – fordern Sie uns: 

Büro 86609 Donauwörth – Kapellstrasse 34
Raimund Brechenmacher
Geschäftsführer
Tel: 0906/70576-112
Mobil:0170/9314330
Mail: rb@bub-brandschutz.de 

Mathias Brechenmacher
Geschäftsführer
Tel.: 0906/70576-112
Mobil:0160/97834171
Mail: mb@bub-brandschutz.de 

Büro 86660 Tapfheim – Donauwörther Strasse 6
Ernst Braun
Fachplaner und geprüfter Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz
Fachplaner für technischen Brandschutz
Geprüfter Sachverständige für Bauleitung im vorbeugenden Brandschutz 

Tel.: 09070/9606061
Mobil: 0171/7758210
Mail:info@braun-brandschutz.com 

Werner Schreck
Gepr. Brandschutzbeauftragter
Tel.: 09070/9606061
Mobil: 0172/8454845
Mail: info@braun-brandschutz.com 

Büro 86667 Kaisheim – Waldstrasse 2